Mystic - New beginning
Wir begrüßen dich zu "Mystic -New Beginning"

Wenn du Interesse hast, an einem RPG-Spiel oder mit netten Leuten plaudern willst, bist du hier genau richtig.

Wir freuen uns dich zu begrüßen.

Solltest du keine Idee haben, welchen Charakter du erstellen könntest, schauen doch hier vorbei --> Hier klicken!





 
WelcomeStartseiteSuchenFAQMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Pausierende Charaktere
Hier stehen alle pausierend Charaktere + bis wann sie pausierend sind.


Alle die mit ihnen schreiben, dürfen sich natürlich wegposten.

M- ANZEIGE
In Japan herrscht zurzeit: Herbst
_________________

Aktueller Monat
November 2015
Die neuesten Themen
» Wegbegleiter gesucht
Gestern um 19:32 von Kiarash Skarz

» Anfragebox
Do 21 Sep 2017, 18:46 von Gast

» Mitarbeiter für eine ganz spezielle Agentur gesucht
Do 21 Sep 2017, 14:38 von Kasandra Albana

» [Gruppengesuch] Chaos Trupp der Oberklasse~
Do 21 Sep 2017, 14:12 von Lucinda Takase

» Abwesenheitsthread
Mi 20 Sep 2017, 13:52 von Mikado Amano

» Userinfo: was man wissen sollt
Mo 18 Sep 2017, 21:17 von Lestion Luva

» Erklärung der Leute aus dem Erdinnenreich
Di 29 Aug 2017, 18:42 von Roxas Crosz

» Erklärung & Regeln zu den Omega-Gen:
Di 13 Jun 2017, 10:30 von Roxas Crosz

» Der Krieg der Drachen
Mo 12 Jun 2017, 23:06 von Roxas Crosz

» Frage Chara.
Mi 31 Mai 2017, 22:25 von Erebus Bilios

» Legend of Dragonball - Erster Plot!
So 28 Mai 2017, 19:59 von Gast

» Nachschlagewerk der Rassen!
Di 23 Mai 2017, 10:26 von Lestion Luva

» Dunkelelfen/Drow spielen?
Do 18 Mai 2017, 17:25 von Gast

» Pokémon | Sommerevent 2.0!
Mo 01 Mai 2017, 14:15 von Gast

» Ostergrüße aus dem Sailor Moon Forum
So 16 Apr 2017, 12:57 von Gast

» Ostergrüße Heaven & Hell
Sa 15 Apr 2017, 15:29 von Gast

» Frohe Ostern!
Fr 14 Apr 2017, 11:49 von Gast

» Drachensippen und Orte
So 02 Apr 2017, 00:58 von Mikado Amano

» Sethilfe für unangenommene User?
Di 28 Feb 2017, 18:29 von Gast

» Familie Inoue
So 29 Jan 2017, 18:45 von Shimari Seraphic

» Neuigkeiten aus Zesniae
So 22 Jan 2017, 15:21 von Gast

» Die Erklärung zu der Bösewichtsregierung
Di 10 Jan 2017, 04:25 von Amian Diamond

» Erklärung: schwarze und weiße Magie
Mo 09 Jan 2017, 21:01 von Lestion Luva

» Wintergrüße
So 08 Jan 2017, 18:56 von Gast

» Mystic-Team
Mo 02 Jan 2017, 00:09 von Lestion Luva

» CB - Diskussion - und Privatsphäre
Mi 21 Dez 2016, 10:11 von Lestion Luva

» Partnerregeln
Mi 21 Dez 2016, 09:55 von Lestion Luva

» RPG- Schreib - und Zeitregeln
Mi 21 Dez 2016, 09:42 von Lestion Luva

» Bewerbungs- und Grafikregeln
Mi 21 Dez 2016, 09:17 von Lestion Luva

» Allgemeine Forumsregeln
Mi 21 Dez 2016, 09:03 von Lestion Luva

» Zu Threads im Allgemeinen
Di 22 Nov 2016, 17:12 von Mikado Amano

» Happy Halloween wünsch das Black and White
Mo 31 Okt 2016, 16:45 von Gast

» Die Senshi Akademie wünscht Happy Halloween!
Mi 26 Okt 2016, 11:37 von Gast

» Einladung zum Maskenball
So 23 Okt 2016, 15:54 von Gast

» Fragebogen zum Thema Rpg-Foren
Sa 10 Sep 2016, 15:26 von Gast

» Servamp RPG Forum
Sa 27 Aug 2016, 18:08 von Lestion Luva

» Grüße von San Diego
Do 25 Aug 2016, 13:58 von Gast

» Das SnK wird 2 Jahre alt!
Sa 30 Jul 2016, 10:41 von Gast

» [Gesucht] Orginale Charakter
Di 14 Jun 2016, 23:16 von Gast

» Owari no Seraph
Di 14 Jun 2016, 23:12 von Gast

» Neuigkeiten vom AniMaCo
So 12 Jun 2016, 14:45 von Gast

» Neues aus dem SnK!
Sa 11 Jun 2016, 09:49 von Gast

» Sommergrüße
So 29 Mai 2016, 14:45 von Gast

» Das große Mai-Update im Future Hearts
Mo 02 Mai 2016, 17:58 von Gast

» Impressum, Haftungsausschluss, Datenschutz ect...
Mo 28 März 2016, 02:02 von Roxas Crosz

» Frohe Ostern!
Fr 25 März 2016, 18:06 von Gast

» Einladung zum Osterevent
Mo 14 März 2016, 20:24 von Gast

» Neuer Wettbewerb im AniMaCo!
So 21 Feb 2016, 11:51 von Gast

» Verlinkung
Sa 20 Feb 2016, 17:40 von Amaya Kuraiko

» Love is in the air
Sa 13 Feb 2016, 21:16 von Gast


Austausch | .
 

 Nachschlagewerk der Rassen!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
†_Lestion Luva_†


avatar


Charakterbogen
Alter: u.b
Wesen: Irrlicht
Partner: Feuerwehrmann Sam

BeitragThema: Nachschlagewerk der Rassen!   Do 29 Dez 2016, 23:24






Vorwort des Nachschlagewerkes


Willkommen im Nachschlagewerk. Wir erklären euch hier die einzelnen Rassen dieses Forums. Bitte habt etwas Zeit und auch Geduld und lest in Ruhe, um später zu wissen, ob eine der genannten Rassen euch zusagen wird. In diesem Forum sind viele Rassen vertreten. Von Dämonen verschiedener Arten bis hin zu Geistern. Grundlegend sind die Rassen auch sehr frei gestaltet, dass man eigene Ideen mit einbringen kann. Schließlich sollen die User ihre eigene Kreativität freien Lauf lassen können und nicht bis zum Kleinsten von uns vor diktiert werden. Das würde kein Spaß machen. Aber dennoch gibt es einige Punkte, die wir euch nun erläutern.
Folgende Rassen werden in diesem Forum erläutert:



Nach oben Nach unten
†_Lestion Luva_†


avatar


Charakterbogen
Alter: u.b
Wesen: Irrlicht
Partner: Feuerwehrmann Sam

BeitragThema: Re: Nachschlagewerk der Rassen!   Do 29 Dez 2016, 23:47






Allgemeinwissen über Vampire


- unsterblich, wenn sie nicht getötet werden.
- Stärker als Menschen
- Meist rote Augen (nicht immer, aber meistens. Daher keine Pflicht)
- ernähren sich von Blut
- Sonnenlicht tötet sie nicht, es schwächt aber
- haben verschiedene Fähigkeiten (besonders Elementar)
- Jeweils nur eine Fähigkeit (neben den Grundfähigkeiten)
- Sterben durch Enthauptung, pfählen oder können verbrannt werden.
- können auch menschliches Essen essen, wenn Blut auch lebenswichtig ist
- Können erschaffen oder geboren sein.
- können sich ganz normal paaren
-'Heilige Sachen' sind für alle gefährlich (Weihwasser ect.)
- Können schwarze Magie erlernen
- Mithilfe von schwarzer Magie ist es erlaubt, dass sie sich in Tiere verwandeln können. (nur ein Tier pro Vampir!)
- Durch Experimente ist es ebenfalls mit den Tieren erlaubt (auch hier nur ein Tier pro Vampir!)
- Geborene Vampire haben einen Herzschlag, während Erschaffene keinen mehr besitzen
- trinkt man das Blut eines Vampirs (wenn man nicht vorher ausgesaugt wurde) bekommt man für einige Zeit längeres Leben. Es hält aber nicht ewig an und muss daher immer wieder erneuert werden.
- Vampire leben in einer Königsherrschaft/Alleinherrschaft (Monarchie). Sie besitzen einen Vampirkönig und auch Prinz, auf den sie zu hören haben

Grundfähigkeiten eines Vampirs:

Die Blutmagie:
Vampire können mit ein wenig von ihrem eigenen Blut Vieles veranstalten. Sie können Schutzschilde, Waffen oder anderes Nützliches mit ihrem Blut anstellen. Daher dürfen die Vampire dieses Forums das ebenso.

Gedankenmanipulieren und lesen:
Die Fähigkeit von Anderen die Gedanken zu lesen und zu manipulieren. (Sollte mit dem Postpartner abgesprochen werden ob er es möchte)

Stärke/Schnelligkeit:
Ein Vampir ist ungefähr 5-10 mal stärker als wie ein Mensch, dementsprechend auch robuster. Sie bewegen sich so schnell, dass sie gar nicht mehr von den Augen von Menschen gesehen werden können, wenn die Vampire selber es nicht wollen.

Königsherrschaft (Monarchie):

Die Vampire leben in einer Königsherrschaft. Das bedeutet, sie besitzen einen König, dem sie gehorchen müssen. Ebenso wie auch  auf den Thronfolger - also den Prinzen - gehört werden muss. Das ist schon seit Anbeginn der Zeit. Einst herrschte die Tepes-Familie über die Vampire. Doch die letzte Ahnin Mina Tepes überließ ihren Thron freiwillig an dem Vaters ihres Sohnes.

König der Vampire: Alysmian "Amian" Silver Diamond
Derzeitiger Prinz der Vampire: Ryuluca Jayden Vlad Diamond- Tepes



Nach oben Nach unten
†_Lestion Luva_†


avatar


Charakterbogen
Alter: u.b
Wesen: Irrlicht
Partner: Feuerwehrmann Sam

BeitragThema: Re: Nachschlagewerk der Rassen!   Fr 30 Dez 2016, 20:46






Allgemeinwissen über Gestaltwandler


Gestaltwandler sind Wesen die ihre Form in eine andere wechseln können. Mit einem Auslösepunkt (z.b brauchen etwas dazu) oder auch nicht. Sie müssen nicht geboren sein, sondern können auch zu einem später werden. Es kann vorkommen das bei einem Tiergestaltwandler ein Tier sozusagen in ihm einfährt und er zu einem wird, wenn er sein ganzes Leben davor keiner war. Wir unterscheiden in unserem Forum zwischen drei Arten von Gestaltwandlern. Zu einem den Tierwandlern, dann die Geschlechtswandlern und zuletzt die Wendigowak. Das sind die einzigen Gestaltwandlern, die in diesem Forum erlaubt sind.

Geschlechtwandlern:

- können ihre Gestalt von dem einem zu anderen Geschlecht wandeln. Ein Hauptgeschlecht!
- haben keine besonderen Fähigkeiten.
- meistens brauchen sie einen Auslöser um sich zu wandeln. (Das kann ein Getränk, bis hin zu einem Ereignis sein)
- Kinder kriegen, wenn sie als Hauptgeschlecht 'Mann' haben, kein Problem. Jedoch als 'Frau' wird es dann schwer, da diese Form nicht für immer aufrechterhalten bleiben kann, aber dennoch möglich.
- Alter liegt bei einen zwischen 150 -237 Jahren.
- Ansonsten seit ihr wie ganz normale Menschen.

Tierwandlern:

- können sowohl von Tier zu Mensch wandeln, wie Mensch zu Tier. Zum Beispiel: ein Luchs wird als Wandler geboren und kann menschliche Gestalt annehmen.
- Ein Tierwandler hat nur eine tierische Form.
- Es ist machbar - wenn auch selten - das kleine schwache Elemente gelernt werden können.
- Wolfswandler und deren Mischlinge 'prägen' sich. Das bedeutet: Sehen sie eine Person, die für sie bestimmt ist, verlieben sie sich auf der Stelle und sind von nun an für diese da ect.. (Das kann jeder Wolf selbst im Inplay entscheiden auf wen er sich prägt oder nicht)
- In menschlicher Form könnt ihr auf eure 'Sinne' die ihr als Tier habt auch zugreifen (Gutes Gehör, Schnelligkeit)
- Es gibt keine Mischlinge aus Mensch + Wandler. Entweder werdet ihr als Menschen oder als Wandler geboren. Mit anderen Wesen ist es möglich Mischlinge zu zeugen.
- paart euch überwiegend ganz normal
- esst das was euer Tier gern isst. Ein Fleischfresser isst überwiegend Fleisch, sofern er nicht entschieden hat Vegetarier oder Veganer zu werden
- manche leben in Rudeln, andere wiederum nicht. (Kommt auf das Tier an, in das sich der Wandler verwandelt)
- Es gibt keine Insektenwandler!
- Fantasywesen sind möglich wie Pegasus, Einhorn oder Greife. Aber dennoch immer mit einem Admin absprechen, da nicht alle Fabelwesen erlaubt werden.
- Eure Alter liegt zwischen 173 - 310 Jahren.

Wendigo

HERKUNFT:
Bei Wendigo (oder Mehrzahl Wendigwak) handelt es sich um eine Unterart der Gestaltwandler. Ihren Ursprung fand die Unterart in einem alten Ureinwohnerstamm namens Hokahey in den kalten Gebieten von Amerika. Immer wieder kam es zu Kriegen zwischen anderen Ureinstämme, bis sich sogar einige davon zusammenschlossen und die Hoka - wie sich die Einwohner selber nannten - angreifen wollte. Um nicht als Verlierer herauszugehen, baten die alten Magier der Hokahey die hohen Mächte an, ihnen die Stärke zu geben, diesen Krieg zu gewinnen. Diese baten ihnen diese Macht, wenn sie ihnen im Austausch einen Teil der Seele gaben. Sie stimmten zu und wurden zu diesen Bestien. Ohne Probleme konnten sie die anderen Ureinwohnerstämme besiegen. Doch man konnte auch sehen, wie brutal dieses Bestien waren. So kam es, dass die Hokahey Angst vor ihren einstigen Magier, die nun Bestien waren, bekamen und jene das Dorf verlassen mussten. Aus Frust aus dem Stamm ausgeschlossen zu werden, wurden sie immer verbitterter und brutaler, sodass sie irgendwann anfingen, die Hokahey - sobald sie den Wald betraten - töteten und ihr Fleisch fraßen. Da man sich erklären konnte, wieso sie so gefährlich wurden, schob man es wieder auf die Geister und gab diesen Bestien den Namen Wendigowak, was so viel wie "böser Geist, der Menschen verschlingt" bedeutet.

VERBREITUNG:
Heute sind die Wendigowak weit verbreitet, da sie sich zahlreich fortgepflanzt haben. Da sie überwiegend im Wald lebten und auch nur noch nachts jagten, verschlechterten ihre Augen sich allmählich, dass Wendigowak heute so gut wie blind sind. Sie können nur das sehen, was sich bewegt. Da sie auch mit der Zeit durch ihre wenig Magie schafften, wieder menschliche Form anzunehmen und auch wieder in die Städte zogen, sind ihre Augen zwar sehr schlecht, jedoch können sie durch eine Brille wieder fast perfekt sehen.

ZUSAMMENFASSUNG:
- Seht als Wendigo nur was sich bewegt, als Mensch mit Brille aber recht gut
- Ihr könnt 1500 - 2000 Jahre alt werden
- Ihr müsst essen und schlafen
- Jagt ausschließlich nachts oder in dunklen Wäldern (z.B. verlaufene Menschen)
- Könnt euch normal fortplanzen
- In Wendigoform fällt es euch schwer, euch zu beherrschen
- Habt ein sehr ausgeprägtes Revierverhalten
- Gehört zu den schnellsten Wesen bei den Gestaltwandler
- Ihr seid sehr wendig und bewegt euch fast lautlos
- Ihr riecht sehr gut
- übersteht Sprünge aus extremer Höhe unbeschadet
- Seid auch ziemlich stark, wenn auch nicht so stark wie manche anderen Wesen
- Ihr seid NICHT unsterblich (Schwäche gegenüber Feuer)
- In Wendigoform verspürt ihr eine unstillbare Gier nach Menschenfleisch
- Menschen können zu einem Wendigo per Biss gemacht werden (Verwandlung ist aber erst abgeschlossen, wenn sie nicht 24 Stunden auf Menschenfleisch verzichten können)


Rudel, Schwärme, Herde ect:
Rudel oder Schwärme (Vögel) sind erlaubt, da manche Tiere - wie auch Wandler - in sowas leben. Sollte ein Rudel, ein Schwarm oder eine Herde sich in das Forum einfinden, wird um eine Beschreibung gebeten, die den Admins gesendet wird, damit diese sie im NPC - Bereich aufnehmen. Bitte haltet eure Zugehörigkeiten diskret. Wenn die Menschen auch nur NPC's sind, muss kein Dachsrudel unbedingt durch die Straßen von Tokyo laufen und das laut herumposaunen.



Nach oben Nach unten
†_Lestion Luva_†


avatar


Charakterbogen
Alter: u.b
Wesen: Irrlicht
Partner: Feuerwehrmann Sam

BeitragThema: Re: Nachschlagewerk der Rassen!   So 01 Jan 2017, 21:13






Allgemeinwissen über Dämonen


Dämonen! Wer kennt diese nicht? Auch in unserem Forum ist diese mächtige Rasse vertreten. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, die wir euch erläutern werden, damit ihr versteht wie unsere Dämonen sind.  In diesem Forum sind Clan-Dämonen die Vorreiter und 3 mächtige Dämonenfamlien sind hier integriert. Aber es gibt natürlich auch andere Dämonen, die natürlich in dieser Beschreibung aufgeklärt werden.

Allgemeines:

- Lebenserwartung: ca. 5000 Jahre
- Stärker und robuster als Menschen (ungefähr so wie bei Vampiren)
- Jeder Dämon wird mit einem Element geboren (Feuer, Wasser, Luft oder Erde ect.. Jedoch nur ein Element pro Dämon!)
- Ihr dürft neben den Elementen und der Magie eine besondere Fähigkeit haben, die sollte aber nicht zu overpowert sein.
- Neben den Element dürfen Dämonen entweder mit weißer Magie oder mit schwarzer Magie zaubern.
- teleportieren können alle problemlos.
- Sie brauchen keine menschliche Nahrung, können aber welche sich euch nehmen. (Dämonen ernähren sich von Energie, die sie von Menschen ziehen. Succubi und Incubi nur durch den sexuellen Akt)
- Dämonen können Andere heilen aber nicht sich selber!
- Sie dürfen nicht einfach neue Kräfte dazuerfinden.
- Es gibt auch Dämonen mit Dämonengestalt, die menschliches Äußeres annehmen können. Oder auch Tiergestalt. Jedoch überwiegend sehen die Dämonen (außer NPC) wie Menschen aus.
- Schlafen ist kein Muss, es tun manche aber aus Gewohnheit (wenn sie z.B. mit einem anderen Wesen zusammenleben)
- Ihr verliebt euch 1 oder 2 mal richtig in eurem Leben wirklich, da ihr sehr an euren Partnern hängt.
- Alle Dämonen stammen aus dem Infernos/Hölle oder zumindest ihre Vorfahren. Eure Wurzeln liegen aus dem Reich.
- Alle Dämonen können das Portal zum Infernos problemlos jederzeit und überall öffnen und können auch Andere mitnehmen.
- Seelenjäger, die ebenfalls aus dem Infernos stammen. sind für euch Wesen, die Dämonen nicht unbedingt mögen, aber mögen könnten.
- Können durch ihre Magie niedere Dämonen heraufbeschwöre. Können aber auch selber von jemanden heraufbeschworen werden.
- Ihr könnt mit Geister einen Pakt eingehen und übernehmt dessen Kräfte. (Aber nur Naturgeister!)

Infernos:

Das Infernos ist die Hölle. Die Menschen kennen es wenigstens als Hölle, obwohl es Infernsos heißt. Wobei das Infenos ein sehr gespaltener Ort ist. Ein Teil von dieser Welt gehört Luzifer, der andere Teil wird von den Dämonen selber beherrscht und da kann selbst der Teufel nichts tun. In diesem Infernos herrschte einst zwei Dämonenclane, die noch heute bekannt sind. Zu einem der Croszeria-Clan und zum Anderen der Hitachiin-Clan. Vor 300 Jahren brach aber ein Krieg aus und die Cläne hatten sich fast vernichtet. Die Dämonen aus dem Infernos wissen alle darüber Bescheid. Das Infernos ist außerdem in mehren Tälern aufgeteilt, die wir euch hier nun aufzählen werden.

Das direkte Infernos
Ein Ort, wo sich Dämonen uneingeschränkt aufhalten.

Das Tal des ewigen Schlafes
In diesem Tal herrschte einst die Croszeria und die Hitachiin.

Das Tal der unendlichen Ruhe
Wie sein Name schon sagt, ein Ort wo es überwiegend ruhig ist.

Das Tal der immer wiederkehrenden Angst
Finstere Gestalten nennen das ihr Zuhause und dort kommt selten jemand lebend hinaus.

Das Tal der unaufhaltbaren Stille
Der Ort ist unerforscht, denn meistens scheitert man am Tal der immer wiederkehrenden Angst.

Das Herz des Infernos
Das Zentrum der Welt, wo die ganze Magie herkommt und von auserwählten Dämonen beschützt und behütet werden. Diese Dämonen nennen sich selber 'Wächter-Dämonen'.

Tal der verbannten Dämonen
In diesem Tal werden alle Dämonen geschickt, die großen Frevel getan haben und zu gefährlich sind. Wer einmal dahin verbannt wurde, kommt schwer da wieder hinaus.


Einige Dämonenarten:

Clan-Dämonen
Zurzeit gibt es den Hitachiin-Clan, den Croszeria-Clan und den Tagarian-Clan wie auch den kleineren Abaddon-Clan. Weitere Cläne müssen mit den Admin's abgeklärt werden und dürfen nicht einfach erschaffen werden.

- können mächtigere Zauber aussprechen als normale Dämonen
- stehen über den normalen Dämonen und beherrschten einst den einen Teil des Infernos
- haben alle ihr eigenes Wappen, das sie als Kette, Anhänger oder sonst wie am Körper tragen
- Viele Cläne untereinander mögen sich nicht besonders, wenn auch Einige schon Pakte geschlossen haben

Nekromanten (Bei denen handelt es sich um Totenbeschwörer)

- haben ein Buch, in ihrer eigenen Farbe und Einbandmuster, wo alle Zaubersprüche stehen (gibt keines zweimal!)
- Nekromanten sind ziemlich selten (wir wollen nicht jeden 2 Dämon als Nekromanten im Form sehen!)
- können Tote beschwören
- Tote, die von einem Nekromanten zurückgeholt werden, sind meistens gefühllos. Jedoch gibt es auch Ausnahmen! Wenn der Nekromant stark genug ist, kann er auch die Seele zurückzubringen. Sogar eine Seele in einen neuen Körper wiederbringen!
- Nekromanten können nicht wiederbelebt werden
- Nekromanten können nur 1 - 2 Tote beschwören (Extrem starke Nekromaten bis zu 3! Stärke mit den Admins klären, damit wir nicht lauter Starke haben!)
- Wesen, die sie selber getötet haben, können sie nicht beschwören

Acheri
(Acheri ist eine Rasse von Dämonen, die in Form eines kleinen Mädchens erscheint. Obwohl eine Acheri eine spezielle Art von Dämon ist, ist sie schwächer als Dämonen. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass sie Geistern ziemlich ähnlich sind. Acheri kann NUR die Form eines kleinen Mädchens annehmen. Allerdings verstecken sie ihr wahres Gesicht, jeder normale Mensch würde es als monströs bezeichnen.

- Menschliche Imitation (Im Gegensatz zu anderen Dämonen können sie eine menschliche Form annehmen, ohne eine Hülle zu benötigen. Jedoch können sie - wir wiederholen nochmal - nurdie Form von kleinen Mädchen annehmen)
- Formwandeln (Wenn sie jemanden erschrecken wollen können sie ihre wahre Gestalt annehmen. Es wäre möglich, dass ihr Gesicht dem anderer Dämonen ähnlich ist. Noch dazu können sie Krallen ausfahren)
- Superstärke (Sie verfügen über Übermenschliche Kräfte, aber eben nur so wie normale Dämonen auch)
- Unsichtbarkeit ]i](Sie können sich unsichtbar machen, um ihre Opfer heimlich anzugreifen)[/i]
- Superschnelligkeit (Acheri sind viel schneller als Menschen und andere Dämonen)
- Sie haben eine Schwäche gegen Salz und Eisen und sind damit am Schnellsten zu töten

Incubi/ Succubi

- lebt durch Energie, die man beim Sexakt bekommt.
- meist bindungsunfähig (was aber nicht bedeutet, dass ihr keine eingehen könnt)
- besitzt neben dem Element die Fähigkeit mit Charme Personen anzulocken und habt eine spezielle Aura, den Anderen es schwer macht, euch zu widerstehen.
- Ihr könnt auch in Träume von Leuten eindringen und dort mit ihnen Verkehr haben
- manche arbeiten für den Teufel um Wechselbälger zu zeugen, aber nicht alle.
- ihr habt menschliches Aussehen, was recht verführerisch ist

Das sind nur wenige Arten die aufgezählt sind, aber es gibt natürlich mehr Dämonenarten. Diese jedoch immer bei den Admins erfragen, ob es erlaubt wird oder nicht. Diese werden dann auch vermerkt.


Vulpis

Unterart der Rasse der Kitsune, sie selber nennen sich Vulpis.
Diese Rasse besitzt, wie die Kitsune, das Fuchsfeuer und können sich in einen Fuchs verwandeln. Im Normalfall sind sie bloß Boen oder kleine Teufelchen die einen Tempel bewohnen. Manche Menschen halten die kleinen "Fuchsgeister" für Gesannte eines Fuchsgottes, der meisten von einem Kitsune gespielt wird.

Fähigkeiten/Kräfte:

Fuchsfeuer
Ein lilaschimmerndes Feuer, welches Ewiges Eis schmelzen könne, man bezeichnet es als Irrlichter, da es ebenso wie heiß auch kalt sein kann. Natürlich besitzen Kitsune stärkere Fuchsfeuer als Vulpis.

Vulpisform
In ihrer Fuchsform sind die Vulpis meist am Mächtigsten, dennoch erkennt man sie nicht oft als Vulpis, erst nach 200 Jahren bekommen sie einen zweiten Fuchsscheif. Die maximale Anzahl ist allerdings 9, nach dem sie 9 Schweife haben sind sie so mächtig wie ein üblicher Dämon.

Hohes Alter
Für einen Menschen undenkbar, doch Vulpis werden bis zu 3000 Jahre, für Dämonen kann das recht wenig sein, dennoch sind sie froh so ein Alter erreichen zu können.

Robust und kräftig
Sie sind zwar schwächer als der übliche Dämon, dennoch haben sie auch gewisse Kräfte. Sie sind somit stärker als Menschen.

Ernähren sich durch Irrlichter
Sie senden Irrlichter und locken Menschen in dunkle Wälder, wo sie dann ein Teil deren Lebensenergie absorbieren, indem sie diese in einem Irrlichtkreis einschließen. Sie können allerdings auch durch menschliches Essen zu Kräften kommen. Ebenso können sie durch Feuer Kraft gewinnen.

Können nicht durch Feuer getötet werden
Auch wenn man sie damit verletzen kann, aber töten kann man sie damit nicht. Dafür ist Wasser ein Risiko für sie. Mit Wassermagie hat man Quasi schon gewonnen.


Schwächen
Magie genutztes Wasser kann das innere "Fuchsfeuer" löschen und somit einen Vulpis töten. Ein nasser Vulpis kann seine Kräfte nicht einsetzen. Während ihrer Verwandlung kann man sie mit gewöhnlichen Waffen töten.


[Kasha]
Kasha sind Grundsätzlich Dämonen die einmal Katzen waren und sehr selten. Sie haben zwei Katzenschwänze und können überwiegend in Katzengestalt Riesengröße annehmen (Kein Muss) und auch Menschengestalt ohne Merkmale und mit Tiermerkmale. Sie sind sehr hübsche Wesen und besitzen übliche Dämonenfähigkeiten. Aber so machen Eigenschaften die sie fürchten lassen.

Eigenschaften:

-Sie stehlen Leichen
- töten oftmals
- müssen jedes Jahrtausend etwas Blut zu sich nehmen (Sonst gehts ihnen schlecht)


Wie wird eine Katze zu Kasha?:

Eine Katze wird dadurch zu einer das sie Blut einer Menschlichen Person leckt, dadurch ist sie im japanischen Volksglauben verflucht!

Stärken:
- Katzeninstinkte
- Katzengestalt
- stark
- Gute Zellengeneration
- Haben 2 Schwänze zum Ausschlagen


Schwächen:
- Alle Schwächen einer Katze
- ihr braucht alle 1000 Jahre einmal Blut sonst geht es euch schlecht
- Wasser schadet euch weil meist diese Dämonen Feuer beherrschen
- oftmals psychische Leiden.



[Tengu]

Ihren Ursprung finden die Tengu in Japan, genauer im Shintoismus. Sie waren einst die Hüter und Verbreiter der Lehren, wurden sogar als niedere Götter verehrt, auch wenn sie nur Dämonen sind. Noch heute besitzen viele eine tiefere Verbindung zum Shinto-Glauben, einige sind Mitglied oder Leiter von Schreinen oder zumindest deren Patroni. Natürlich schweifen hier und da einige vom ursprünglichen Weg ab.

Fähigkeiten:

[Nicht jeder Tengu besitzt alle Fähigkeiten, nur die wenigsten, ältesten Illusionsmagie.]
- jeder Tengu besitzt die Form eines Vogels (meist aber nicht ausschließlich Raubvögel)
- können zwischen menschlicher und tierischer Form wechseln, können ihre tierischen Attribute am menschlichen Körper tragen (Schnabel, Flügel, Klauen)
- Telepathie
- beherrschen die Windmagie (Vögel und Luft eben)
- Teleportation (in Mensch- und Vogelform)
- vage prophetische Träume (vor allem weibliche Tengu, seltener männliche)
- nur sehr alte Tengu sind in der Lage niedere Illusionsmagie zu wirken

Da Tengu ihren Ursprung in der tierischen Form fanden, ist dies nicht selten ihre bevorzugte Form ... oder zumindest die, die ihr Körper bevorzugt. Viele Tengu, wenn schwer verletzt oder sehr körperlich erschöpft, ziehen sich in ihre Vogelform zurück oder bleiben sogar bis zur vollständigen Regeneration in ihr stecken.
Viele üben sich zudem in traditionellen Kampfkünsten oder Martial-Arts, es heißt, sie haben eine natürliche Veranlagung für diese.
Ihre Beziehung zu den Kitsune und Vulpis sind meist freundlich; es sei denn es gibt persönliche Fehden.
Da sie als einigermaßen harmlose und selten schlecht gesinnte Dämonen gelten, sind sie nicht selten das Ziel stärkerer, böser Dämonen; auch, da es heißt, dass man temporär die Fähigkeit eines prophetischen Tengu bekommt, wenn man sein Herz verschlingt.





Nach oben Nach unten
†_Lestion Luva_†


avatar


Charakterbogen
Alter: u.b
Wesen: Irrlicht
Partner: Feuerwehrmann Sam

BeitragThema: Re: Nachschlagewerk der Rassen!   So 01 Jan 2017, 21:24






Allgemeinwissen über Hexenwesen


Hexenmeister und Hexen(meisterinnen) sind Menschen, die anhand von ihrer Vorstellungskraft zaubern können. Sie existieren schon seit Anbeginn der Menschheit und wurden früher gejagt und ermordet. Heute liest man nur noch Geschichten über sie, doch in Wahrheit existieren sie immer noch und sind so stark wie nie zuvor. Auch über diese gibt es eine Erklärung.

- Ihr Alter kann mittlerweile bis über 3000 Jahre sein.
- Ihr könnt Elemente beherrschen (Aber nur eines pro Charakter!)
- Dämonen können von ihnen heraufbeschworen werden
- Kurzzeitig können sie mit Zauber aussehen wie ein Tier.
- Sie können heilen, jedoch auch nicht selber
- Sie können sich normal paaren
- Flüche beherrschen sie auch (müssen aber dafür einen hohen Preis zahlen)
- Sie können nicht fliegen und wenn dann nur auf einen verzauberten Besen.

Flüche:

Flüche sind immer so eine Sache. Ihr könnt andere (Nur NPC's oder per Absprache) verfluchen. Aber ihr könnt sie nicht verfluchen, ohne das ihr dafür nicht ein kleinen Tribut zahlen müsst. Solltet ihr Jemanden einen schlimmen Fluch anhängen, dann solltet ihr euch sicher sein, es kommt immer etwas zurück. Das kann verschiedenes sein. Ihr könnt zum Beispiel blind oder taub werden, eure Haare fallen aus oder ihr verwandelt euch in ein Tier und könnt euch nicht mehr selber zurückverwandeln. Aber es kann auch passieren, dass ihr eure Kräfte verliert und das für immer. Daher geht weise um wenn ihr Jemanden einen Fluch anhängt. Es wird abgeraten von Todesflüchen! Meist kommt dasselbe Schicksal auf den Hexenmeister zurück. Flüche sind all jene Zauber, die Andere insbesondere eine Person erheblichen Schaden zufügt.

Zirkel oder Cläne:
Auch bei der Rasse ist es möglich, dass es Zirkel/Cläne geben kann. Daher wird auch hier um eine Beschreibung gebeten. Das Administrationsteam entscheidet je nach Anzahl der Cläne im Forum ob dieser aufgenommen wird. In erster Linie besitzen aber Hexenmeister Zirkel anstelle Cläne, obwohl es fast dasselbe ist.




Nach oben Nach unten
†_Lestion Luva_†


avatar


Charakterbogen
Alter: u.b
Wesen: Irrlicht
Partner: Feuerwehrmann Sam

BeitragThema: Re: Nachschlagewerk der Rassen!   So 01 Jan 2017, 21:41






Allgemeinwissen über Elfen


Elfen sind Wesen mit spitzen Ohren, die wunderschön anzusehen sind, man sie aber niemals unterschätzen sollte. Sie sind robuster als Menschen und stärker. Elfen werden in Stämmen meistens geboren, was aber kein Muss ist und sie sind mit der Natur im Einklang, da diese ihr Element ist. Wobei es auch Ausnahmen bei Elfen gibt. Denn nicht jeder Elf ist mit der Natur verbunden. Ebenso hat auch nicht jeder Elf spitze Ohren.

- leben zwischen 450 - 600 Jahre
- habt spitze Ohren (obwohl es auch Elfen ohne gibt)
- viele Elfen wissen einen kleinen Zauber, der die spitzen Ohren versteckt
- Kälte ist euer Todfeind, dass vertragt ihr alle nicht wirklich
- Im Winter seit ihr schwächer als wie im Frühling oder Sommer
- Ihr könnt euch unsichtbar machen oder Astral werden (aber nur eine kurze Zeit, da es viel Energie braucht)
- Elfen kommen überwiegend aus folgenden Gebieten: Irland, Italien oder auch Portugal. (Wenige aus Japan)
- Pflanzenmagie ist für viele Elfenarten ein Muss (nicht für alle. Kommt auf die Elfenart an)
- Viele leben in den Wäldern oder in der Nähe davon
- Sie essen und schlafen normal
- Sie paaren sich ebenso normal
- können mit Tieren reden und diese verstehen (Kommt aber auch auf die Elfenart an)

Verschiedene Elfenrassen, die im Forum bekannt sind:

Nachtelfen
Ihre Kräfte sind nachts bei Vollmond am Stärksten; fühlen sich auch um diese Zeit am Wohlsten. Sie Leben in verschiedenen Kreisen und gehören zu einer der Elfenarten, die überwiegend aus Japan kommen. Ebenso zu den Arten, die nicht unbedingt spitzen Ohren haben müssen, können es aber.

Blutelfen
Ein Volk das dran glaubt, wenn es in Blut badet oder es trinkt, dass die Kräfte stärker werden. Sind überwiegend auf der schlechten Seite, was aber nicht zwingend ist. Diese Rasse hat überwiegend spitze Ohren, können sie aber durch Zauber vor den Anderen verstecken.

Kristallelfen
Beherrschen Kristalle statt die Pflanzenmagie und sind eine sehr seltene Unterrasse des Elfenvolkes. Sie sollen aber eines der mächtigsten Elfen sein, wie man sich von ihnen erzählt. Aus Kristall können sie so gut wie alles formen. Zum Beispiel Waffen, Tiere und andere Werkzeuge. Sogar eine kurze Unterkunft können sie sich errichten. Wie viele es von der Art noch gibt, ist nicht bekannt.


Weitere Elfenarten:

Mondelfen
Sind mit dem Mond verbunden und ihre Kräfte entstehen durch diesen, sowie sie auch wieder schwächer werden. Nimmt er zu, steigen die Kräfte, nimmt er ab fallen die Kräfte. Jedoch sind sie ohne Mond nicht machtlos. Dennoch können sie sich noch wehren und man sollte sie nicht unterschätzen.

Wasserelfen
Sind mit dem Wasser im Einklang und beherrschen dieses. Es wird ihnen nachgesagt, dass sie mit dem Wasser reden und unter Wasser atmen können. Auch ist bekannt, dass böse Wasserelfen Kelpies beherrschen und diesen Befehle erteilen. Ob es momentan solche Wasserelfen gibt, ist jedoch nicht bekannt.

Feuerelfen
Sie sind das Gegenteil der Wasserelfen und mit dem Feuer verbunden. Was den Wasserelfen bei Wasser nachgesagt wird, wird ihnen bei Feuer ebenfalls nachgesagt. Böse Feuerelfen befehligen Feuergeister. Aber auch hier weiß man nicht, ob es diese momentan gibt.

Tierelfen
Es wird erzählt, dass die Tiere ihnen besonders gehorchen und das sie jedes Tier unter Kontrolle bringen können. Auch bevorzugen sie eher das Leben im Wald als in der Stadt, da es ihnen dort viel zu stickig ist. Tierelfen erlernten einst einen Zauber, der sie in ein Tier verwandeln lassen.

Waldelfen
Sie leben überwiegend wie die Tierelfen im Wald und niemand kennt sich besser mit der Natur aus als wie diese Elfenart. Sie leben in Stämmen, die füreinander auch kämpfen, wenn jemand in Gefahr ist. Auch wenn natürlich jeder seine Familie hat, sehen sie sich alle untereinander als Brüder und Schwester an.

Traumelfen
Sollen in Träume eindringen können und diese abändern können. Wie sie auch sehr freche Wesen sein sollen und gerne mal Streiche machen. Traumelfen sind außerdem die kleinste Elfenart, lachen ständig und es soll fast unmöglich sein, mit ihnen ein ernstes Gespräch zu führen.

Todeselfen
Wie der Name schon sagt, sie sind mit dem "Tod" vertraut. Entweder töten diese Elfen oder sie können alles sehen was mit Tod zu tun hat. Sie sind unerklärt, da es bisher nur wenig Aufzeichnungen von ihnen gibt. Man könnte also annehmen, dass sie eine seltene Art der Elfen sind, vielleicht sogar eigentlich nicht existieren, da man vielleicht eine andere Rasse mit ihnen verwechselt hat.



Es gibt so viele Arten und noch viele sind in diesem Forum nicht bekannt. Elfen werden gerne aufgenommen. Man muss nur dem Administrationsteam vorher davor Bescheid geben. Ebenso wird größtenteils auf die Fantasie der Spieler gelegt, was aber nicht bedeutet, dass die Admins das Allgemeinwissen über Elfen nicht kennen.



Nach oben Nach unten
†_Lestion Luva_†


avatar


Charakterbogen
Alter: u.b
Wesen: Irrlicht
Partner: Feuerwehrmann Sam

BeitragThema: Re: Nachschlagewerk der Rassen!   So 01 Jan 2017, 21:54






Allgemeinwissen über Mischlinge [und Splitender]


Was Mischlinge sind weiß jeder. Ein Wesen, was von zwei Rassen abstammt. Aber was ist ein Splitender? Ein Splitender ist ein Wesen was 3 Rassen in sich trägt, was durchaus daran liegen kann, dass in der Verwandtschaft viele Mischlinge waren oder es durch Experimente so erzeugt wurden. Aber da Splitender recht selten sind, wird das hier noch einmal erwähnt.

Mischlinge:

- Wesen aus 2 Rassen
- Alter variiert von den Rassen, die sie in sich tragen. Aber werden ungefähr nur die Hälfte so alt wie der Stärkste Elternteil, den sie in sich tragen
- können auf normalen Weg sich paaren
- können normal essen (sofern kein Vampir mit drin ist. Denn dieser braucht auch manchmal Blut)
- können normal schlafen (Außer beide Elternteilrassen schlafen nicht)
- Sie haben die Stärke von zwei Rassen in sich! (Zwei abgeschwächte Kräfte der jeweiligen Rasse)
- Mischlinge gibt es von jeder Rasse. Außer von Menschen. Wenn Mensch + Hexenmeister ein Kind bekommen ist das entweder ein Hexenmeister oder ein Mensch. Kein Mischling daraus. Das gilt auch bei Nachtwandlern und Geister.


Splitender
Bei den Splitender handelt es sich um Mischlinge, die aus 3 Rassen bestehen. Viel weiß man über diese Rasse noch nicht und bisher ist auch nur ein oder zwei Wesen bekannt. Man nimmt jedoch an, dass es sehr selten ist, dass diese Wesen so einfach geboren werden kann (Deswegen muss es erst mit einem Admin abgeklärt werden)

Jeder User darf maximal 2 Splitender besitzen, damit das Forum nicht überwuchert wird von dieser Mischlingsart. Splitender sind ebenfalls aus allen Rassen machbar. Ein Splitender kann auch durch Forschungszwecken heran gezüchtet werden, wenn das auch eher selten ist.


Namen der Mischlinge:
(Daran muss sich nicht gehalten werden!! Bei den folgenden Punkten handelt es sich nur um Vorschläge!!)




Vampir + Engel = Blutengel
Vampir + Dämon = Blutdämon
Vampir + Gestaltwandler = Blutformer
Vampir + Elfe = Dunkelelfe
Vampir + Drache = Feuerabsorber
Vampir + Hexenmeister = Hexenbrut
Vampir + Nachtwandler = Blutwandler
Vampir + Wächter der [Alb]Träume = Alptraum
Vampir + Naturgeist = Natalpi


Hexenmeister + Gestaltwandler = Magiewandler
Hexenmeister + Elfe = Zauberelfe
Hexenmeister + Drache = Herr des Feuers
Hexenmeister + Nachtwandler = Nachthexer
Hexenmeister + Wächter der [Alb]Träume = Illusionswächter
Hexenmeister + Engel = Heiliger Magier
Hexenmeister + Dämon = Verdorbener Magier/Elementar
Hexenmeister + Naturgeist = Trickwicht

Gestaltwandler + Drache = Flammenformer
Gestaltwandler + Elfe = Naturwanderer
Gestaltwandler + Engel = Gebetflüsterer
Gestaltwandler + Nachtwandler = Nachtgeist
Gestaltwandler + Wächter der [Alb]Träume = Wanderer der Träume
Gestaltwandler + Dämon = Teufelchen
Gestaltwandler + Naturgeist = Naturwandler

Drache + Wächter der [Alb]Träume = Feuerwächter
Drache + Nachtwandler = Finsterdrache
Drache + Elfe = Naturfeuer
Drache + Engel = Gottesbote
Drache + Dämon = Höllenbrut
Drache + Naturgeist = Feuergeist


Engel + Nachtwandler = Nachtengel
Engel + Elfe = Flügel der Natur
Engel + Dämon = Schwingenschleier
Engel + Wächter der [Alb]Träume = Traumbringer
Engel + Naturgeist  = Naturflug


Wächter der [Alb]Träume + Elfe = Traumfänger
Wächter der [Alb]Träume + Dämon = Illusionszerstörer
Wächter der [Alb]Träume + Nachtwandler = Traumwanderer
Wächter der [Alb]Träume + Naturgeist = Dreamer


Nachtwandler + Elfe = Schmetterlingselfe
Nachtwandler + Dämon = Verderbenbringer
Nachtwandler + Naturgeist = Nachtgespenst

Dämon + Elfe = Gleitteufel
Dämon + Naturgeist = Höllenbiest
Elfe + Naturgeist  = fairywell




Nach oben Nach unten
†_Lestion Luva_†


avatar


Charakterbogen
Alter: u.b
Wesen: Irrlicht
Partner: Feuerwehrmann Sam

BeitragThema: Re: Nachschlagewerk der Rassen!   So 01 Jan 2017, 22:02






Allgemeinwissen über Naturgeister





Naturgeister sind Wesen die aus der Natur hervorgegangen sind. Die die Gestalt von Tieren aber auch von Menschen und von ihrem Element haben können ohne zu den Gestaltwandler zählen zu müssen. Es sind eben Geister der Natur und wir haben hier einige davon die wir erklären möchten. Was noch wichtig zu wissen ist, dass man aus Naturgeister keinen Splitender machen kann. Vielleicht kann einer dieser drei Naturgeister bei einem Splitender mit dabei sein, jedoch aber nicht mehr und auch nicht nur aus diesen Naturgeistern. Alle Naturgeister, auch ihre Mischlinge daraus beherrschen jeweils nur ein Element. Selbst wenn es Mischlinge unter 2 Naturgeistern sind. Dann müssen sie sich entschieden welches Element sie für sich wählen. Naturgeister sind nicht mit den normalen Geistern zu vergleichen, denn diese haben nichts mit dem Tod zu tun und dergleichen.  Wir unterscheiden hier von Luft, Wasser, Erde, Blitz und Feuer. Zwischen den 5 Elementen könnt ihr wählen, welchen Naturgeist ihr machen möchtet. Aber bitte denkt daran ein Naturgeist ist nicht unsterblich und kann wie jedes Wesen auch getötet werden. Wenn ihr also glaubt ihr wollt ein solches Wesen machen weil ihr denkt, dass ihr dann stärker als die anderen seit, dann müssen wir euch leider enttäuschen.


Kelpie - Naturgeist des Wassers

Kelpies sind Wassergeister - direktes Wasser - die eine eigenständige Seele besitzen und menschliche Form annehmen können, wie im Wasser die Form eines Pferdes. Kelpies sind seltene Naturgeister und jeder Kelpie ist an für sich einzigartig.
Man sagt ihnen nach, sie nehmen die Gestalt von hübschen Jungs als auch von hübschen Mädchen an, um Andere damit in die Tiefen des Wassers zu locken und sie anschließend zu verschlingen. Normalerweise sind sie geschlechtslos, es sei denn sie haben Jahrzehnte lang in einer menschlichen Form (z.b Junge) gelebt, dann sind sie dies auch psychisch. Es kann durchaus vorkommen, dass Kelpies manchmal selber nicht wissen, was sie sind, wenn ihre Kräfte durch einen Gegenstand, den sie bei sich tragen (wie z.b Kettenanhänger) auf ein Minimum unterdrückt werden.
Dann können sie durchaus auch unter Menschen groß werden und sind selbst von sich überzeugt, dass sie Menschen wären. Ihr Kräfte werden von ihren Gefühlen geleitet wie Schmerz, Trauer, Wut, Hass, Liebe... ect. Es sieht bei jedem Kelpie anders aus, wann sein wahres Wesen sich bemerkbar macht.

Grundinformationen

- Werden über 500 Jahre, wenn sie öfter ihre Form wechseln zu ihrem wirklichen Ursprung.
- bleiben sie immer nur menschlich, haben sie auch nur so viele Jahre wie ein Mensch!
- Sie sind Wassergeister. Darum ist Wasser auch ihr Element, was sie beherrschen und zu dem sie werden.
- Essen wesentlich mehr als normale Menschen
- Sie haben in menschlicher Form überwiegend stechend blaue Augen. Das ist aber kein Muss! Es gibt durchaus welche, die eine andere Augenfarbe haben!
- Sie fühlen sich zu Wasser hingezogen (logisch, sind ja selbst das Wasser)
- Können durch ihre Formveränderung Wunden lindern oder heilen. (Aber nur die Eigenen)
- Kelpies können sich nach belieben paaren.
- Bei ihnen sind die Gefühle weitaus ausgeprägter als wie bei Anderen (zur Familie ect...)
- Feuer ist ihre größte Schwäche und auch Angst!
- Manche Kelpies haben den Drang andere Wesen umzubringen.
- Sie nehmen zusätzlich die Form eines Pferdes an, sind aber keine Formwandler


Greif - Naturgeist der Lüfte

Die Naturgeister der Luft sind die Greife. Ein Wesen, welches zur Hälfte ein Löwe und zur anderen Hälfte ein Adler ist. Es sind prächtige Wesen, mit dem Stolz des Löwen und dem Freiheitsdrang der Adler. Ihr Element ist die Luft. Sie gebieten über diese, können starke Winde verursachen, oder nur ein laues Lüftchen. Doch seid gewarnt, mit dem Wind ist nicht zu spaßen. Scharfe Windsicheln verursachen Wunden, starke Böen können Bäume entwurzeln und das Meer aufschrecken. Wer glaubt es sei ein schwaches Element, der irrt.
Zu den Greifen selber, kann man sagen, dass ihr Aussehen sehr einprägsam ist. Sie besitzen den Kopf des Adlers, das Gefieder und die Vorderbeine sind mit scharfen Krallen beschwert. Aus dem Ansatz des Rückens entspringen zwei starke Flügel und ab dort wechselt das Gefieder zu Fell. Weiches Fell, welches auch die Hinterbeine des Wesens ziert. Massige Pfoten befinden sich am Ende und sorgen für ein kräftiges Auftreten. Zudem besitzen die Greife einen Schweif mit einer Quaste. Jedoch ist diese keine gewöhnliche, wie bei einem Löwen, sondern besteht diese aus Federn.
Charakterlich teilen sich alle Greife die Liebe zur Freiheit. Enge Räume oder Gefangenschaft ist ein Graus für diese Wesen und meistens bevorzugen zu Orte, an denen man den freien Himmel beobachten kann. Eine weit verbreitete Abneigung der Greife ist allerdings auch das Geflügel. Befinden sich die Greife in Gestalt eines Menschen und nehmen Nahrung auf, so ist dies doch selten Geflügel. Doch…wer mag es schon, seine Artgenossen zu essen?

Grundinformationen
- Können bis zu 400 Jahre alt werden
- Paaren sich ganz normal, legen aber keine Eier
- Sind tolerante, aber freiheitsliebende Wesen
- Verachten meist enge Räume oder die Gefangenschaft
- Besitzen die Kontrolle über das Element der Luft
- Die Farbe des Fells und des Gefieders sind meistens gleich, auch wenn die Töne von Greif zu Greif unterschiedlich sind
- Können menschliche Gestalt annehmen
- Vermeiden es allerdings oft, Geflügel zu essen



Einhorn - Naturgeist der Erde

Einhörner gelten schon seit eh her als Fabeltiere, die das Aussehen eines Pferdes oder auch Ziege haben, auf deren Kopf ein einzelnes Horn war. Lange dachten die Menschen, ein Einhorn würde für das Gute gelten. Doch schnell mussten sie lernen, dass das falsch war. Wie bei vielen Wesen gibt es gute aber auch schlechte Einhörner. So schützen die Einen den Wald in den sie leben, während die Anderen Menschenleben zerstörten. Man sollte also niemals diese schönen Wesen unterschätzen. Einst lebten die Menschen und die Einhörner im Einklang miteinander. Doch dann wurde gesagt, dass das zerriebene Horn eines Einhorns jede Krankheit heilen könnte. Deswegen wird es wegen seinem Horn oft von den Menschen gejagt. Daraus hat sich auch der Hass auf die Menschen entwickelt. Die, die Menschen nichts tun wollen, halten sich versteckt und zeigen sich den Menschen nicht mehr. Die Anderen dulden keine Menschen in ihrem Wald und jagen sie so lange, bis sie sie getötet haben.


Grundinformationen
- Können mit ihrem Horn Wunden heilen, jedoch auch das Leben nehmen, wie Tote wieder zurückbringen (jedoch nur EINMAL! Stirbt die Person wieder, ist sie für immer tot! Auch kann das Einhorn nichts tun, wenn das Wesen zu lange tot ist!)
- Ebenso können sie mit ihrem Horn einige schwache Zauber sprechen
- Können bis in alle Ewigkeit leben (jedoch getötet werden)
- Durch einen Zauber können sie ihr Horn verstecken, um als normale Stute/ Hengst gesehen zu werden (jedoch nur ein paar Minuten)
- Einhörner verstehen jede Sprache der Welt
- Essen und schlafen normal wie Menschen
- Paaren können sie sich ebenso normal
- Sind schneller und stärker als normale Pferde
- Die Farbe des Einhorn wird meistens als weiß dargestellt, kann aber jede Farbe haben
- Sollte auf sein Horn aufpassen. Einmal angebrochen muss es als normales Pferd leben
- Können ebenso menschliche Gestalt annehmen
- Viele Einhörner hassen die Menschen (wenn auch Andere sich sogar mit ihnen anfreunden können)
- Können unfruchtbare Erde mit Berührung des Horns wieder fruchtbar machen und somit auch Pflanzen wachsen lassen



Donnervogel - Naturgeist der Blitze

In der Sprache der Lakota heißt dieser Naturgeist "Wakinyan", was so viel wie "heilige Schwingen" bedeutet. Heutzutage spricht man nur noch von Donnervogel. Die Spannweite seiner Flügel betragen die doppelte Länge eines Kanus. Mit dem Schlag seiner Flügel löst er Stürme aus und ballt die Wolken zusammen. Wenn ein Donnervogel auftaucht erkennt man das schon an dem Regen, der plötzlich einsetzt. Erst dann kann man Donner hören und Blitze sehen. Es heißt, wenn ein Donnervogel in menschlicher Form wütend wird, soll es auch das Blitzen und Donnern beginnen. Hingegen wenn er traurig wird, regnet es. Niemand kann sagen, ob das wirklich stimmt. Man erzählt sich auch, dass viele Donnervögel in menschliche Familien eingeheiratet haben und so für Nachwuchs sorgten. Sogar Donnervögel-Clane soll es geben. Ob es die heutzutage noch gibt, ist jedoch nicht bekannt.

Grundinformationen

- Sehen fast aus wie Adler, sind aber deutlich größer und haben oft eine andere Farbe
- Können Donner und Blitze entstehen lassen
- Wie alt sie werden können ist nicht genau bekannt (wahrscheinlich bis zu 4000 Jahre)
- Sie können auch menschliche Gestalt annehmen
- Lieben das Gewitter (machen es ja schließlich selber auch)
- Essen und schlafen tun sie normal wie auch die Menschen
- In "Tierform" legen sie Eier keine Eier
- Paaren sich vollkommen normal
- Bevorzugen das Leben als Mensch als als Donnervogel
- Sind sehr rachsüchtig, weswegen man sie nicht verärgern sollte
- Wie die Kelpies sind sie auch keine Formwandler
- Den Schnabel eines Donnervogels zu zerreiben und zu essen bringt Glück, weswegen sie früher oft gejagt wurden


Eisschlange - Naturgeist des Eises

Die Naturgeister des Eises besitzen die Gestalt einer Schlange. Einer Schlange, gänzlich aus Eis.
Prinzipiell kann man zu diesen Wesen sagen, dass sie recht wiederwillige Wesen sind und nicht viel von anderen Rassen halten. Zudem wird ihnen nachgesagt, sie seien ziemlich Eitel und ihrem Element entsprechend recht kühl. Wenn nicht gar Kaltherzig. Doch wie immer gibt es auch Ausnahmen unter ihnen. Was unter ihnen allerdings gleich ist, ist die Tatsache, dass sie alle eine menschliche Gestalt annehmen können. Eine Verwandlung in ein anderes Wesen ist ihnen untersagt. Doch das macht den Meisten nichts aus, lieben sie ihre Geistergestalt doch sehr.
Zu dieser lässt sich jedoch sagen, dass sie den Feuergeistern gegenüber recht unfreundlich gesinnt dies. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass sich Feuer und Eis nicht verträgt und das Feuer wohl auch ihre größte Schwäche ist. Selbst in menschlicher Gestalt setzt ihnen große Hitze zu, während Kälte sie wiederum stärkt.
Die Kälte, das Eis ist immerhin auch ihr Element. Diese Naturgeister lieben die Kälte und beherrschen die Kontrolle über dieses. Wasser können sie einfrieren und sogar die Wasserpartikel in der Luft unterliegen ihrer Kontrolle, auch wenn dies schon weitaus mehr Können beansprucht, als anderes.
Somit sollte man auch die Schwäche dieser Wesen erkennen; Hitze. An heißen Tagen, oder trockenen Gegenden fällt es den Wesen schwer zu überleben. Es gibt kein Eis was sie erzeugen können und ihre Kräfte schwinden in der Sonne.  
Um ihr Aussehen zu beschreiben, müsste man sich nur eine riesige Schlange, einem Basilisken ähnlich vorstellen. Die größte Eisschlange unter den Naturgeistern soll angeblich ganze 25 Meter lang gewesen sein. Doch dies sind Legenden, denn meistens werden sie gerade mal 8 Meter lang, wenn es denn hoch kommt. Zudem gibt es sogar manche Schlangen, die zwei kräftige Flügel aus Eis besitzen. Dass sich damit nicht gut fliegt, ist klar, aber möglich ist es. Aber auch dies besitzen nicht alle. Es wird vermutet, dass diese Wesen eine Eifersucht den Drachen gegenüber entwickelt hätten. Zwar besitzen beide Rassen eine Ähnlichkeit zu Reptilien, den Echsen und Schlangen und doch besitzen nur die Drachen Flügel. Unfair, nicht wahr? Doch diese Eifersucht wird konsequent abgestritten, immerhin halten sich die Naturgeister des Eises für die bessere Rasse.

Grundinformationen:
- Werden bis zu 800 Jahre alt
- Können menschliche Gestalt annehmen
- Obwohl sie Reptilien gleichen, legen sie keine Eier
- Werden geboren und paaren sich normal
- Manche Eisschlangen besitzen Flügel
- Sind jedoch keine sonderlich guten Flieger
- Besitzen die Kontrolle über das Eis
- Benötigen Schlaf und Nahrung
- Sind recht eitle Wesen und ihrem Element entsprechend meist Kaltherzig
- Es gibt jedoch auch Ausnahmen
- Hassen die Hitze und ihre Schwäche ist das Feuer


Phönix - Naturgeist des Feuers

Der Naturgeist Phönix (Nichts mit dem Phönix aus dem Original zu tun) ist der Naturgeist des Feuers. Seine Flammenden Schwingen wenn sie über den Himmel gleiten wird immer von einem Feuerschwall begleitet und es wird ihnen nachgesagt, wohin sie erscheinen dort wird es warm. Die Feuervogelgestalt ist die gängigste unter ihnen und auch die beliebteste dieser Rasse. Aber können sie auch nur pures Feuer sein, wenn sie das wünschen oder sehen aus wie ganz normale Menschen, wenn das auch nicht von vielen gern verwendet wird. (Besonderes älteren) Sie entstehen aus dem Feuer, können aber auch geboren werden und wie die Kelpies entscheidet es sich dadurch wie und in welcher Form ob sie männlich oder weiblich sind. Wenn ein Phönix, die ganze Zeit als Mann lebt, dann ist er auch Psychisch ein Mann.  Phönixe leben meist in der Nähe von Bergen, doch wurden früher auch einige woanders gesehen. Was drauf schließen lässt, dass dies nicht zwingend ist. Sie sind sehr stolze Naturgeister.

Grundinformationen:

- entstehen aus dem Feuer oder werden geboren
- bei Tod werden sie zu Feuer (aber stehen nicht aus dem Feuer wieder zum leben auf. Daher keine Unsterblichkeit)
- Lebenserwartung bis zu 5500 Jahre
- können die Anwesenheit eines anderen Phönix schon bei einer Reichweite von 15 km spüren
- Paaren sich eigentlich nur einmal. Ausnahmen aber möglich bei einzelnen!
- sind sehr treue und loyale Wesen, die für ihre Partner wahrlich durchs Feuer gehen und sie beschützen.
- In Vogelgestalt können sie keine Eier legen
-  Essen normal und was sie wollen.
- Ihr Gefieder kann brennen ohne das es ihnen was ausmacht
- Feuer - und Temperaturreglungen sind ihre Kräfte
- Mischlinge aus diesen Naturgeist sind sehr selten, da sie sehr Stolz sind und lieber unter sich, als mit anderen zu paaren. Was nicht heißt, dass es keine gibt.
- mögen Kälte nicht sonderlich und Wasser ist ihre größte Schwäche.
- verraten selten nur wer sie wirklich sind und andere schützen wollen.
- Wer eine Feder oder einen Fuß eines Phönix ergattert, kann das Feuer leicht kontrollieren. (Wurden früher daher oft gejagt)


Unterarten von Naturgeistern



Irrlichter

Irrlichter entstehen dort, wo eine sehr große Menge an spezieller magischer Energie freigesetzt wurde, der ein Bewusstsein verliehen wurde. Diese Anhäufung von Energie entstehen meist dort, wo Zauber von sehr, sehr starken und alten magisch begabten Wesen gesprochen worden waren (z.B. Hexenwesen oder Dämonen).
Das Bewusstsein bekommt ein Irrlicht von der Quelle, dem "Irrlichtkönig", der die magische Anhäufung erspüren und mit Leben füllen kann.


Alle Irrlichter teilen die folgenden Merkmale:

- haben kein bekanntes Höchstalter
- sterben nur durch Aushungerung oder Magie
- können sich nicht fortpflanzen
- benötigen keinen Schlaf und keine menschliche Nahrung
- müssen sich von magischer Energie, die ihrem Ursprung gleicht, ernähren
-> Ignis Elementi nähren sich von Energien oder magischen Auren ihres zugewiesenen Elements
-> Ignis spiritus nähren sich von Energien oder magischen Auren schwarzer oder weißer Magie

- Lichtgestalt mit 8-12 cm Durchmesser (Farbe siehe Ignis Elementi und Ignis spiritus)
- können ein Mal ihr Geschlecht und eine menschliche Gestalt wählen (können auch geschlechtslos sein)
- große Schnelligkeit und Gewandtheit
- unschlagbarer Orientierungssinn
- verlockendes Licht (verführt andere dazu, ihm zu folgen)
- sich in "Luft" auflösen -- kurze Distanz porten
- können für kurze Zeit die Intensität ihres Lichtes stärken, um andere zu blenden
- ihr Licht ist heiß, in dieser Form sollte man sie nicht anfassen


Unter den magischen Rassen und Unterarten sind die Irrlichter sehr niedere Wesen und haben nicht selten aus dem einen oder anderen Grund einen Vertrag mit einer Person mit magischem Potential - häufig Hexern, Dämonen oder Vampiren aber sie schließen sich eigentlich jedem an, der ihnen eine Aura mit der Nahrung, die sie benötigen, bieten können. Manche folgen einfach so solchen starken Wesen, andere lassen sich mit einer Art Vertrag zum offiziellen Diener machen und bekommen so zeitweise auch Zugriff auf die Zauber ihres Herrn, wenn auch in abgeschwächter Form. Zudem sind sie nicht in der Lage, diese Zauber je gegen den Vertrag (z.B. um ihn zu zerstören) oder ihre Herren richten.


Ignis Elementi (Licht/Feuer des Elements):
Elementarlichter haben ihren Ursprung in magischen Energieansammlungen, die elementaren Zaubern entsprangen. Diese Elemente sind Feuer, Wasser, Wind, Erde, Elektrik und Eis.

- haben schwache elementare Fähigkeiten ihres zugewiesenen Elements
- Farbe des Lichtes orientiert sich an ihrem zugewiesenen Element
(Feuer - rote Nuancen, Erde - braune Nuancen, Wind - grüne Nuancen, Elektrik - gelbe Nuancen, Eis - hellblaue Nuancen, Wasser - tiefblaue Nuancen)


Ignis spiritus (Licht/Feuer des Geistes):
Sie entstehen aus hinterbliebener Energie von Zaubern, die den Kategorien schwarzer oder weißer Magie zugeordnet werden.

- haben schwache Fähigkeiten, die schwarzer oder weißer Magie zugewiesen werden
-> Irrlichter, die aus weißer Magie entstanden können z.B. Schutzzauber nutzen
-> Irrlichter, die aus schwarzer Magie entstanden, können schädliche Zauber nutzen
(sie teilen sich die Nichtfarben schwarz und weiß)




Nach oben Nach unten
†_Lestion Luva_†


avatar


Charakterbogen
Alter: u.b
Wesen: Irrlicht
Partner: Feuerwehrmann Sam

BeitragThema: Re: Nachschlagewerk der Rassen!   So 01 Jan 2017, 22:22






Allgemeinwissen über Wächter der (Alb)Träume


Neben der Menschenwelt und dem Infernos gibt es noch ein Reich was niemand kennt. Es ist die Traumwelt. Sie ist versteckt und geheimnisvoll. Aus diesem Reich stammen zwei mächtige Rassen. Die Wächter der Träume und ihre Gegenspieler, die Wächter der Albträume. Diese beide Wesen entscheiden wenn wir schlafen was mit unseren Träumen passieren soll.

für beide Arten:


- Lebenserwartung bis 5000 Jahre
- Sie stammen aus der Traumwelt, können aber auch in der Menschenwelt leben
- Racheengel sind ihre Feinde, weil sie unerlaubt in ihre Welt eindringen können
- Sie haben die Fähigkeit, Gegenstände aus dem Nichts zu erschaffen wie z.b. ein Handy oder ein Schwert. Es bedarf einfach nur die Kraft ihrer Gedanken, um die Sachen erschaffen zu können
- Sie können die Sachen auch natürlich wieder verschwinden lassen
- Sie sind überwiegend Stab- und Schwertkämpfer (könnt aber auch andere Waffen haben)
- Essen und trinken können sie, müssen sie aber nicht
- Schlafen können sie nicht
- Niemand Außenstehende darf wissen was sie sind (außer ein anderer Wächter der [Alb]Träume), ansonsten werden sie hart bestraft
- Zwischen Menschenwelt und Traumwelt können sie problemlos wandern
- Sie können aber auch Allgemein teleportieren. Bei dieser Rasse Vorraussetzung.
- Ihre Teleportation sieht so aus, das sie sich in weißblauen Punkten auflösen und an einem Anderen Ort erscheinen.
- Für einen Wächter der [Alb]Träume muss es nicht unbedingt einen Blutpaktpartner geben, es kann durchaus möglich sein, dass er sich auch ein 2. mal binden kann. Das ist sehr selten aber möglich
- Sie müssen einen Blutaustausch begehen, damit sie sich untereinander euch fühlen können
- Wächter können andere Wächter spüren (kein Muss!)
- Stirbt der eine muss der Andere nicht unbedingt sterben, kann ihm aber auf eigenen Wunsch folgen
- Der Blutpaktpartner kann eine andere Rasse sein und er darf auch ihr Geheimnis wissen
- Sie besitzen jeder ein Portal wo sie Abtrünnige verbannen können!
- Blutpakte kann man lösen! Fragt Admin um Hilfe, der findet mit euch eine Lösung!


Der Ältestenrat:

Es gibt ein Ältestenrat in Reich der Wächter. Er besteht aus 6 starken Wächtern. 3 Albtraumwächter und 3 Traumwächter, der vor Jahrhunderten gegründet wurden. Diese entscheiden was mit Wächtern passieren und überwachen die Regeln, dass sie eingehalten werden.

Wichtige Regeln der Wächter:

- Niemand darf wissen wer sie sind! (nochmal zur Verdeutlichung)
- Keine Träumer dürfen bei wachen Zustand ins Traumreich
- Ein Wächter muss stets den Ruf der Ältesten folgen
- Träume dürfen nicht aus Spaß oder Belustigung verändert werden
- Der Blutpaktpartner ist das Wichtigste und muss geehrt werden


Nur Wächter der Träume

- Tragen ein Umhang der weißgold gehaucht ist
- Sie behüten die Träume, was der Name schon sagt
- Sie habe einen bestimmten Ort, wo sie ihre Träume abholen

Nur Wächter der Albträume

- Tragen ein Umhang der rabenschwarz gehaucht ist
- Sie behüten die Alpträume, was der Name schon sagt
- Befinden sie sich in der Nähe, bekommt die Person meistens einen Albtraum


Portal

Portale sind Durchgänge! Aber nicht in die Menschenwelt oder Traumwelt. Nein! Sie sind direkte Durchgänge in die Träume der Menschen. Jeder Wächter der Träume besitzt ein eigenes Portal, was er vor allem beschützen musst. Durch diese Portale können sie auch Träume manipulieren oder abändern wie es ihnen erlaubt ist. Jedoch nicht aus Spaß, sondern nur um zu helfen! Sie müssen diese Portale besonders vor Racheengel schützen, die diese gerne missbrauchen wollen, um in die Menschenträume einzudringen!

Die Regeln

+ Kein Durchgang für Fremde/ nur zu ihrer Benutzung
+ Andere Portale gehen sie nichts an
+ Wenn sie mit böser Magie in Berührung kommen, müssen sie sich spirituell reinigen lassen, bevor sie das Portal durchqueren können.


Blutpaktpartner:

Wächter der Träume haben es etwas schwer mit der Liebe. Aber auch sie haben das Recht auf ihr Glück. Es wird für jeden Wächter der Träume ein so genannter Blutpaktpartner geboren. Dieser muss selber kein Wächter sein. Leider ist es nicht jedem Wächter vergönnt ihn zu finden...
Aber wenn sie ihn gefunden haben, merken sie es, da sie sich besonders stark - gar magisch - angezogen fühlen und nicht mehr aufhören können, denjenigen vor sich zu sehen oder ihm nah sein zu wollen! Vorsicht! Sie können auch von ihren Gefühlen betrogen werden!
Sie glauben sich zu jemand hingezogen zu fühlen, dabei ist das nicht ihr Partner. Das hat schwerwiegende Konsequenzen für den Wächter. Um mit ihrem Partner eins zu sein, müssen sie gegenseitig ihr Blut tauschen(es reicht schon ein kleiner Schnitt am Finger).
Machen sie dies aber mit einer falschen Person, sind sie verdammt zu sterben! Haben sie aber mit der richtigen Person das Blut getauscht, können sie gegenseitig ihre Gefühle wahrnehmen (Schmerz, Trauer oder deren Liebe füreinander). Der Partner der Wächter wird nach dem Bluttausch das Recht gegeben, von ihrer kompletten Existenz zu wissen und die Wächter können ihm die Geschichte erzählen. Außerdem bekommt dieser ihre Lebensjahre ebenso dazu, damit sie gemeinsam alt werden können. Leider gibt es auch ein Problem! Der Partner ist nicht so an diesen Pakt gebunden wie die Wächter.  Wenn er sich anders verlieben sollte, kann er dies, nur hat das für den Wächter eine extreme Konsequenz! Ohne den Partner können sie seit dem Bluttausch nicht mehr existieren und werden dahinscheiden, wenn er sie verlässt und somit das Band zwischen ihnen löst. Darum sollte der Wächter immer darauf achten, dass der Partner ihn für immer liebt!!



Nach oben Nach unten
†_Lestion Luva_†


avatar


Charakterbogen
Alter: u.b
Wesen: Irrlicht
Partner: Feuerwehrmann Sam

BeitragThema: Re: Nachschlagewerk der Rassen!   So 01 Jan 2017, 22:35






Allgemeinwissen über Geister


Geister sind verstorbene Wesen, die aus verschiedenen Gründen keine Ruhe finden und Gestalt bekommen. Geister ist die Rasse, die überall vertreten sind und wahrscheinlich am Meisten verbreitete, wenn wir es uns auch gar nicht so bewusst sind...


Allgemeine Fakten über die Geister:

- Geister leben nicht, sie existieren.
- Wie alt sie genau werden kann man nicht sagen. Die meisten Geister sind gestorbene Seelen. Daher könnte man sagen, sie könnten durchaus für immer existieren, sofern man sie nicht auslöscht.
- Mischlinge aus Geister (und anderer Verbindung) werden maximal 3000 Jahre.
- Sie können weder schlafen, essen noch auf die Toilette gehen. (Außer Schutzgeister)
- Paarung können sie sich soweit normal, sofern die verschiedenen Arten nichts anderes sagen.
- Seelenjäger, Nekromanten und Todesengel sind die Wesen, die ihnen am Meisten gefährlich werden können.
- Sie besitzen alle Grundfähigkeiten plus 2  Spezialfähigkeiten, die von Art zu Art verschieden ist.



Grundfähigkeiten:

- Astral werden (Wände, Türen, Tisch ect.. durchgehen. Jedoch maximal 1-2 Minuten)
- Unsichtbar werden (2-3 Minuten am Stück)
- Gegenstände bewegen (nur bei besonders starken Emotionen)
- Temperatur absinken lassen
- Astralwelt betreten (wobei das hauptsächlich den Poltergeister unterliegt)
- Tiere beeinflussen (sie bringen sie dazu, Dinge für die Geister zu tun)
- Fliegen beziehungsweise schweben
- MANCHE können auch Telepathie (nicht alle. Polter- und Rachegeister nicht. Schutzgeist, Todesomen.. ect schon). Ist aber beschränkt auf die Entfernung.


Zwischen folgende Geisterarten wird entschieden:


Rachegeister:

Wie der Name schon sagt, sind sie auf Rache aus. Meist an denjenigen, durch die sie verstorben sind. Sie geben solange nicht Ruhe, bis diese Person ebenfalls tot ist und tun alles dafür, dass sie stirbt. Allerdings ist es auch möglich, dass sie nach einer Weile ihren Hass auch ablegen können. Das dauert aber gewisse Jahrhunderte.

1. Spezialfähigkeit: Realitätsmanipulation

Erläuterung der Fähigkeit:
 

2. Spezialfähigkeit: Lähmung

Erläuterung der Fähigkeit:
 



Blutrünstige Geister:

Sind weitaus gefährlicher als Rachegeister. Sie töten, weil sie es wollen. Meist waren sie schon zu Lebzeiten Mörder oder Personen, die nah an Mord standen, was sie als Geist ausleben. Es sollte deswegen vermieden werden, sich in ihrem Umfeld aufzuhalten, da man das in den seltenen Fälle überleben wird. Es sind auch die Geistart, auf die Geisterjäger als Erstes jagt machen, da sie eben am Gefährlichsten sind.

1. Spezialfähigkeit: Menschenkontrolle

Erklärung der Fähigkeit:
 

2. Spezialfähigkeit: Zappen

Erklärung der Fähigkeit:
 



Gebundene Geister:

Im Grunde Rache- oder Poltergeister, aber sie können sich halbwegs frei bewegen (kommt drauf an wo sie gebunden sind). Sie sind an Personen oder Orte gebunden und verweilen da auch. Sind sie an Gegenständen gebunden, können sie sich bewegen, müssen aber immer wieder zum  Gegenstand zurück . Warum sie gebunden sind, hat immer einen Grund. In den meisten Fälle ist es, weil sie ihr altes Leben nicht loslassen können ect..... (Den Grund kann man sich selber aussuchen).

1. Spezialfähigkeit: Besessenheit

Erklärung der Fähigkeit:
 

2. Spezialfähigkeit: Längere Unsichtbarkeit

Erklärung der Fähigkeit:
 



Schutzgeister:

Schutzgeister sind Begleiter und Vertraute eines Hexenmeister/in oder eines Dämon/in. Sie findet den Meister und sobald sie ihn gefunden haben, verlassen sie ihn nicht mehr. Außerdem sind sie halb Tier und halb Mensch. Schutzgeister haben einen freien Willen und können ihre eigene Meinung äußern, müssen einem direktem Befehl von ihrem Meister aber folgen. Zwischen ihnen besteht eine feste Verbindung, wie das Verschmelzen von Seelen. Sie können mittels Telepathie mit ihrem Meister kommunizieren. Er schützt und hilft ihm bei seinen Tätigkeiten. (Nicht alle Hexen und Dämonen haben Schutzgeister. Sie sind auch sehr selten.)

1. Spezialfähigkeit: 2 Formwandlungen [i](Gegenstand und Tier)


Erklärung der Fähigkeit:
 

2. Spezialfähigkeit: Spezielle Telepathie

Erklärung der Fähigkeit:
 


Poltergeister:

Poltergeistern wird nachgesagt, dass sie sich in Häusern und regelmäßig besuchten Gebäuden einnisten, sich dort durch übernatürliche Geschehnisse wie Klopfgeräusche und umherfliegende Möbel bemerkbar machen und die dort ansässigen Bewohner oder Besucher gezielt schikanieren. Der Geist selbst ist nach Aussage Betroffener gestaltlos und manifestiert sich auch nicht. (was aber nicht heiß das er es nicht kann) Poltergeistaktivitäten unterscheiden sich von traditionellem Spuk durch ihre kurze Dauer und ihre vornehmlich physisch-akustische Aktivitäten.

1. Spezialfähigkeit: Elektromagnetische Interferenz

Erklärung der Fähigkeit:
 

2. Spezialfähigkeit: Stimmen und Geräusche nachahmen

Erklärung der Fähigkeit:
 


Todesomen:

Todesomen sind keine gefährlichen Geister. Sie zeigen sich kurz bevor jemand stirbt und warnen so die betreffende Person. Aber auch nur Personen, die sie zu Lebzeiten kennen. Meistens sind es Familienmitglieder, Freunde oder die geliebte Person, die bereits verstorben sind und denen zeigen sie sich auch. Außerdem... gelten sie als Lügner unter den Geistern, da ihre Botschaften von vielen Faktoren abhängen und somit nicht immer eintreffen müssen. Mal abgesehen, dass einige Todesomen gerne mal Lügen erzählen, damit sie ihren Spaß haben.

1. Spezialfähigkeit: Formwandlung in menschlicher Art

Erklärung der Fähigkeit:
 

2. Spezialfähigkeit: Visionen

Erklärung der Fähigkeit:
 


Wiedergänger:

Wiedergänger gehören zwar zu den Geistern, sind aber ganz anders als normale Geister und bleiben so lange, bis sie wissen, dass sie Geister sind und/oder ihre unerledigten Aufgaben erledigt sind. Somit sind sie auch die harmlosesten Geister, da sie einem nichts tun. Sie machen ihre Sache und weg sind sie wieder. Bei den meisten Geistsichtungen handelte es sich um diese Wiedergänger.

Spezialfähigkeit: Keine


Differenz der Wiedergänger zu anderen Geistern:

- Unwissenheit: Sie wissen gar nicht, dass sie gestorben sind und nun als Geist herumspuken.
- Körperliche Manifestation: Sie haben eine feste Präsens, ohne zu flackern, aber durch ihr Unwissenheit über ihren Tod können sie nicht durch Wände gehen.
- Sie können Schmerzen spüren, haben Gefühle und können bluten (wenn auch nur Tarnbluten, da sie ja tot sind).
- Ihr Bewusstsein ist komplett intakt, so dass sie eben denken, fühlen und normale Gespräche führen können
- Keine Geisterkräfte (auch nicht wenn sie wissen, dass sie Geister sind)
- Dafür können aber Wiedergänger die Fähigkeit übernommen haben, die sie als vorheriges Wesen hatten


Jammer-oder Klagegeist [Yurei]:

Jammer- oder Klagegeist - auch Yurei genannt - sind japanische Gespenster. Ihnen bleibt wegen bestimmter Ereignisse zu Lebzeiten oder kurz danach ein friedliches Leben nach dem Tod verwehrt. Dies kann entweder durch das Fehlen eines ordentlichen Begräbnisses oder Selbstmord, wo die Leiche nie gefunden wurde, zustande kommen. Yurei können jemanden Angst einjagen, was sie gerne machen, jedoch ohne Schaden anzurichten.
Wie bei den anderen Geister ist es durchaus auch möglich, dass man als Yurei schon geboren wird.

1. Spezialfähigkeit: "Mitgefühl"

Erläuterung der Fähigkeit:
 

2. Spezialfähigkeit: Raum-/Barrierenerschaffung

Erläuterung der Fähigkeit:
 

Schwächen von Geistern:

- Salz (Alle)
- Eisen (Alle)
- Gold (Todesomen und Wiedergänger)
- Exorzismus (Alle)
- Wenn ihre Gebeine zerstört werden (Alle)
- Seelenjäger sie verschlingen (Alle)
- Todesengel sie erfassen (Alle)
- Nekromanten, die sie aus ihrem Dasein raus holen (Alle)

Geister verschwinden vollkommen im Nichts, wenn sie mit diesen Sachen konfrontiert werden. Mit Salz kann man sie festhalten, wenn man einen Salzkreis um sie legt.


[/i]
Weitere Geisterarten




Dschinn

Auch wenn man die Dschinn (oder Djinn/Jinn) zu den Geistern zählt, sind sie in vielerlei Hinsicht nicht mit ihnen vergleichbar. Sie entstanden nicht aus Seelen, die nach dem Tod nicht loslassen konnten oder gebunden an etwas sind. Sie entstehen aus dem Feuer. Genauer gesagt dem farblosen Teil der Flamme, an der ein Wunsch geäußert worden ist. Da dies nicht in vielen Regionen Brauch ist, haben die Dschinn ihren Ursprung im arabischen Raum, doch da sie Beziehungen zu lebenden Wesen eingehen und sich fortpflanzen können, fand die Rasse eine Verbreitung auch in andere Länder und Kontinente.

- Lebenserwartung unbekannt
- können eine gänzlich unsichtbare Form annehmen
- können sich bedingungslos fortpflanzen
- sind nicht auf Schlaf und gewöhnliche Nahrung angewiesen, können aber ruhen und essen
- können auf empathischer Ebene von Emotionen als Energie leben, müssen aber nicht
[Vorsicht: Zu häufig von Emotionen wie Glück oder Zufriedenheit oder auch den negativen Gegenstücken zu naschen kann zu Sucht und Abhängigkeit führen.]

Die Dschinn lassen sich, abhängig von ihrem im Leben gewählten Weg und ihrer Gesinnung in 2 Arten einstufen.

Marid
Marid nennen sich die Dschinn, die einen neutralen bis guten Weg einschlagen. Jeder geborene oder geschaffene Dschinn beginnt seine Existenz als Marid, manche entscheiden sich jedoch für einen anderen Weg, jene werden Quarinah genannt.

- können weiße Magie nutzen
- können durch weiße Magie Wünsche erfüllen
- können durch Magie begrenzt Emotionen beeinflussen

Quarinah
Als Quarinah bezeichnet man die "gefallenen" Dschinn, jene, die sich entschlossen, einen negativen Pfad im Leben zu wählen. Viele von ihnen ließen sich vom Genuß von Emotionen verleiten und lernten, dass negative Emotionen wie Verzweiflung und Panik wunderbar schmecken können. Sie entfernten sich von der weißen Magie und dem Schaffen positiver Emotionen.

- können schwarze Magie nutzen
- Erfüllung der Wünsche hat auf Wünsche zerstörerische Wirkung
- können durch magie begrenzt Emotionen beeinflussen




Nach oben Nach unten
†_Gesponserte Inhalte_†





BeitragThema: Re: Nachschlagewerk der Rassen!   

Nach oben Nach unten
 

Nachschlagewerk der Rassen!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Lieblings Rassen (Katzen)
» Rassen - Die erste Entscheidung?
» Rassen Enzyklopädie & Magiearten
» Hunderassen
» Interaktive Quests

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mystic - New beginning :: Allgemeines :: Das Regelwerk | Erklärungswerk :: Erklärungswerk-